Der PUPARIUM-Raum

Kultureller Wandel braucht Raum

Raum zum Kreieren und Ausprobieren neuer Ideen. Raum zum Spielen, damit Ideen blühen können. Raum zum Loslassen alter Gewohnheiten. Raum zum Einüben neuer Gewohnheiten. Raum zur lustvollen Entfaltung. Raum zum gemeinsamen Mut fassen und gegenseitigem Befeuern.

Warum Kultureller Wandel?

Weil die weltweite Schieflage – Klimawandel, Ressourcenproblematik, Artensterben etc. – in dem Moment endet, in dem wir Menschen uns gemeinsam neu erfinden. In diesem Moment lassen wir unsere alten Gewohnheiten los und tauschen sie gegen einen neuen Lebensstil. Einen, der das planetare Lebensnetz hegt und pflegt.

Ein passender Name für diesen Raum

Wir haben ihn der Natur entlehnt: Die Raupe wird zum Schmetterling in einer schützenden Hülle, die als PUPARIUM bezeichnet wird. Auch die kulturelle Verwandlung braucht eine schützende Hülle. Weil der sich entfaltende Mensch schutzlos ist.

Was muss ein solcher Raum können?

Neugier wecken.
Dem Spieltrieb Nahrung geben.
Ein Gefühl von Sicherheit vermitteln.
Haptisch, sinnlich vielfältig sein.
Woher wir das wissen? Aus unseren erlebniswissenschaftlichen Forschungen.

Der PUPARIUM-Raum

Für diese Rahmenbedingungen hat unsere Innenarchitektin eine hippe modulare Lösung entwickelt. Eine Art Werkstatt-Spielplatz für neugierige Menschen. Dieser lässt sich leicht an unterschiedliche Orte und Gegebenheiten anpassen. So erhält jeder Kunde / jede Kundin ein individuelles PUPARIUM.

Interessiert? Kontaktieren Sie uns!