Initiator: Gerhard Frank

Steckbrief

Warum ich diese Initiative gestartet habe

Enkeltaugliche Klimaneutralität setzt einen Lernprozess aller voraus, von Menschen und Institutionen. Erstere verändern dabei schrittweise ihren Lebensstil. Zweitere verändern schrittweise und aufeinander abgestimmt ihre Regeln, Routinen und Gesetze. PolitikerInnen schaffen die Rahmenbedingungen dafür. Unternehmen ändern ihre Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. KonsumentInnen ihr Konsumverhalten. Das ist gewiss ein anspruchsvolles Geschehen, das eine entsprechende Ermöglichung, Unterstützung und Begleitung voraussetzt.

Ich habe mit meinem Unternehmen über 3 Jahrzehnte Erlebnisräume entwickelt und gebaut sowie Veranstaltungen designt und orchestriert. Für KundInnen in und außerhalb von Österreich. Gemeinden, Städte, Unternehmen, Organisationen, Museen, Kindermuseen, Zoos, Themenparks usw. Im Zuge dessen entstand die Erlebniswissenschaft als fachlicher Ausdruck der dabei gemachten Erfahrungen. Sie liefert zwei wichtige Voraussetzungen für die Aufgabe, vor der wir nun alle stehen: Sie macht verständlich

  • was im Zuge kultureller Transformation im Menschen, konkret im menschlichen Erleben passiert,
  • und wie dieses Geschehen zum Nutzen aller ermöglicht und unterstützt werden kann.

Neues geschieht, indem man es macht. Es war daher für mich klar, dass ich meine transformative Expertise nur dann für eine enkeltaugliche, klimaneutrale Zukunft einbringen kann, wenn ich entsprechend handle. Deshalb diese Initiative.