Entwicklungsschmiede für einen zukunftsfähigen Lebensstil

Das PUPARIUM ist eine fixe Publikumseinrichtung mit Jahresbetrieb. Es setzt sich aus zwei zentralen Elementen zusammen:

Die zwei Elemente des Pupariums: Zukunfts-Spielplatz und Transition-Werkstatt

Außerdem:  kleine SB-Cafeteria mit regionalen Produkten für den Hunger zwischendurch.
Galerie: Kunstausstellungen mit temporären Schwerpunkten.
Shop: Produkte, die Lust auf Wandel machen.

Was ist der Zukunfts-Spielplatz?

Ein mit Erfahrungsstationen ausgestattetes Spieleareal für Menschen jeden Alters. Dessen Erfahrungsstationen sind einfach handzuhaben und laden zum wiederholten Explorieren ein. Sie verknüpfen zukunftsweisende Erfahrungen mit starken positiven Gefühlen. Diese sorgen dafür, dass sich das Erlebte unverlierbar in der Fantasie einnistet. Das Erlebte überdauert den Moment und prägt fortan als gefühlsgeladene Vorstellung das Streben des Menschen.

Beispiel für eine Erfahrungsstation, die eine kreative, spielerische Auseinandersetzung heran-wachsender wie erwachsener Menschen mit einem Phänomen ermöglicht.

Beispiel für eine Erfahrungsstation, die eine kreative, spielerische Auseinandersetzung heran-wachsender wie erwachsener Menschen mit einem Phänomen ermöglicht. Skizze © Daniel Wyrobal.

Thematisch kreisen die Erfahrungsstationen des Zukunfts-Spielplatzes um Gesetzmäßigkeiten des planetaren Lebens. Deren Kenntnis ist für einen enkeltauglichen Mindset unverzichtbar. Zum Beispiel:
Was ist Selbstorganisation?
Was ist ein Prozess-System?
Was versteht man unter Rückkoppelung?
Was ist Fließgleichgewicht und wie entsteht es?
Was versteht man unter „Kreislauftechnologien“ und welche Rolle spielen sie im planetaren Netzwerk des Lebens?

Was ist die Transition-Werkstatt?

Ein angstfreies Lernformat für Institutionen, das Menschen dazu ermutigt, gemeinsam das Tor in die Zukunft zu öffnen. Kultureller Wandel beruht auf sich verändernden Vorstellungen in den Köpfen der Menschen. Das fordert naturgemäß gerade Institutionen heraus. Verändert beispielsweise ein Unternehmen sein Weltbild, hat dies notwendige Auswirkungen auf sein Geschäftsmodell. Dafür braucht es geschützte Räume zum Experimentieren sowie ein erprobtes Prozess-Design für das spielerische Veränderungs-Lernen institutioneller Gruppen. Die Transition-Werkstatt liefert beides. Nicht nur für Unternehmen. Sondern für Vertreter/innen jeder Institution – Politiker/innen, Verwalter/innen, kirchliche Vertreter/innen u.a.m.

Transition-Werkstatt und Zukunfts-Spielplatz ergänzen sich gegenseitig. Der Zukunfts-Spielplatz spricht den individuellen, privaten Menschen an. Die Transition-Werkstatt spricht den institutionellen Menschen an.

PUPARIUM Realisierung

Eine positive Wirtschaftlichkeitsstudie liegt vor. Das Konzept wurde bereits mit dem Gemeinwohlgütesiegel ausgezeichnet. Ausstattungskonzept Zukunftsspielplatz ist ausgearbeitet (Erfahrungsstationen, Bühnenbild). Format Transition-Werkstatt in fünf Varianten für fünf Zielgruppen vorhanden: Wirtschaft, Politik, Bildung, Administration und Tourismus.

Vielversprechende Gespräche mit Geldgebern sind im Laufen (öffentliche Hand, Privatwirtschaft). Dabei werden zwei Varianten verfolgt: Minimal- und Vollvariante.

Für das PUPARIUM gibt es eine Minimalvariante mit dreihundert und eine Vollvariante mit fünfhundert Quadratmetern